91,9kg und heiße Bettgeschichten

Was anderes als Bettgeschichten habe ich derzeit nicht anzubieten. Ich liege ja 23 Stunden pro Tag drin. Aber das tut gut, ich spüre die Erholung. Appetit habe ich nicht wirklich. Heute morgen gabs ein kleines, zuckerfreies Müsli und als Zwischenmahlzeit eine Mandarine. Die Mandarine konnte ich schmecken, es geht also langsam wieder aufwärts.

Wie ihr merkt bleibt das Gewicht unverändert. Das ist das Zeichen, daß sich der Körper nun auf die aktuelle Ernährungssituation eingestellt hat. Ab sofort geht es also treppechenweise nach unten. Das erste Treppchen sollte dann so Freitag/Samstag fällig sein. Ich sollte diesen Monat noch unter die 90 Kilo Grenzen sacken.

Es wäre nur schön, ich könnte mich bereits wieder halbwegs bequem in meine Hosen sacken lassen. Das sieht nicht so aus. Das dauert wohl noch bis Ostern.

Jetzt muß ich aber erst wieder auf die noch sehr wackligen Beine kommen. Wird schon.

91,9kg und immer schön cool bleiben

…das ist jedenfalls mein Tagesmotto. Heute war der erste Morgen ohne Fieber.

Gut, alles andere (Husten, Schnupfen, Kopfweh usw.) sind noch da…aaaber es geht aufwärts. Langsam nervt es. Außer fernsehen und im Bett ein wenig mit dem Notebook rumspielen geht ja nichts. Das langweilt. Ach ja, mein Appetit kehrt auch langsam zurück. Heute morgen gabs ein zuckerfreies Müsli. Nachher irgendeine Kleinigkeit, mal sehen. Groß kochen geht ja nicht, das pack ich einfach noch nicht.

Jetzt dreh ich mich wieder um. Bin müde.

91,9kg und es bleibt schwierig

Heute habe ich mich mal bei meiner Überschrift von Walter Giller inspirieren lassen. Wer nicht weiß von was ich rede ist unter 40 oder hat Bildungslücken.

Zurück zum Thema. Es hat sich nicht an meiner gesundheitlichen Situation verändert.
Mein Doc diagnostizierte mir heute meine übelste Virusgrippe seit April 2003.
Ein gutes Zeichen daran: An die kann ich mich nicht mehr erinnern.

Genug gejammert.

Die momentane Appetitlosigkeit, die komischerweise immer mal wieder von ganz seltsamen Heißhungerattacken (Hühnerbrühe, Kakao, Pepperoni) abgelöst wird kommt mir so gesehen nicht unpassend. Trotzdem hat sich an meinem Gewicht nichts geändert. Wurscht. Kommt scho no.

So. Jetzt leg ich mich wieder hin. Ich fange von der Tipperei an zu schwitzen (Echt!)

Machts gut.

91,9kg und keine Besserung

Auch heute morgen war die Situation unverändert. 91,9 Kilo, 38 Fieber, Schnupfe,, Husten, Kopf-und alles-andere-auch-weh. So heftige hat es mich seit Jahren nicht mehr erwischt. Morgen soll ich nochmal zum Arzt gehen.

Komisch: Die Ärzte jammer rum sie verdienen zu wenig und zahlen bei den Patienten sogar drauf. Ich bekomme nichts verschrieben und muß alle zwei Tage kommen und meine Krankmeldung verlängern. Kann es sein, daß nun damit Kasse gemacht wird? Ich belaste kein Medikamentenbudget, die Untersuchung dauert nur fünf Minuten und die Halbgötter in Weiß können voll abrechnen! Es sollte mehr Patienten wie mich geben. Was mich dabei ankotzt: Dafür sitze ich stundenlang in Wartezimmern mit uralten Zeitungen und fange mir die Mikroben der anderen ein und verschaffe im Gegenzug dem Herrn Doktor zusätzliche Gewinnbringer durch Ansteckung.

Geschickt eingefädelt.

91,9kg und es geht mir gar nicht gut

Jetzt hats mich voll erwischt. 38,5 Grad Fieber, Husten, Schnupfen und mein Schädel muß doppel so groß sein wie normal. Ich gebe zu, mit dem Geschmackssinn ist auch der Appetit verschwunden. Bis jetzt habe ich gerade mal einen Salat und zwei Mandarinen gegessen.

Einfach keinen Appetit, es ist mir auch alles zu weit, zu schwer und zu kompliziert.

So, jetzt gehe ich wieder ins Bett – da gehöre ich hin.

91,4kg und die kleinen Mikroben

Gestern schreib ichs noch….. und wenige Stunden später zerlegt es mich.

Im Laufe des Vormittags fühlte ich mich plötzlich nicht mehr gut und meine Nasenlöcher gingen zu. Bereits wenige Stunden später hatte ich ausgewachsenes Fieber.

Mein lieber Kollege hat mir seine Grippe vererbt und neeeeiiinn nicht gung damit: Mein Hausarzt macht auch noch Urlaub. Das sei ihm gegönnt, aber kann doch auch Skifahren wenn ich gesund bin, oder?

So bin ich heute morgen zwei Stunden und 27 Minuten in einem völlig überfüllten Wartezimmer gesessen und wartete auf Medikamente und meine Krankmeldung. Was kam dabei raus? Ich soll am Montag noch mal bei meinem Hausarzt vorbeischauen – solange schreibt er mich krank – und ansonsten empfiehlt er Vitamine, Ruhe und Omas Hausmittel.

Bin begeistert! Dafür 2:27 schlotternd mit Fieber im Wartezimmer sitzen mit Stern-Ausgabe 20-2008 – das hat sich ja rentiert.

Natürlich habe ich gestern auch wenig Appetit gehabt – habe ich heute noch dafür gings wieder runter. Meist aber auch Wasser, ich schwitze ohne Ende.

Hab ja schon fast drauf gewartet das sowas passiert…..

93,3kg und die Sprünge

Vor-Zurück-Vor-Zurück

Irgendwie kenne ich das zwar von meinem Körper, aber nicht in der Menge. Irgendwie glaube ich, der weiß nicht was er will. Seit heuet Nacht habe ich so ein komisches Brennen im linken Nasenloch, Rachen und linkem Ohr. Da wird doch hoffentlich keine Erkältung kommen.

%d Bloggern gefällt das: