97,0kg und ein Stapel Bücher

Bei und ist heute Feiertag, gestern war ich mal wieder im Kontor, auf meinem Schreibtisch stapelte sich die Post. Ich war fast einen Monat nicht mehr dort.
Die Entzugserscheinungen muß ich mit mit „extrem mild“ einstufen. Auf der Schmerzmittelskala so auf der Stärke eines Babylollies.  Um 4:50 Uhr ging es los, kaum nach 22 Uhr war ich auch schon auf dem Sofa. Held der Arbeit. Hab ich schriftlich. Handgeschriebene Weihnachtskarte der Chefin auf dem Tisch. Die Frau hat Stil.

Ich nutzte den Tag für einen Fastentag. 800kcal. Fast nur Obst und Gemüse mit etwas Salz. Mineralwasser dazu. Heute waren dann 1,4 Kilo Mampf weniger im System als gestern und mir gehts gut.

Bislang habe ich den Feiertag für eine Aufräumaktion im Homeoffice genutzt und einen beträchtlichen Stapel an ungelesener Literatur entdeckt. Die wichtigsten Bücher in absteigender Dringlichkeit und persönlicher Relevanz mal im Echtbild: Nicht im Bild: Rund 30 Bücher, die vorläufig im Schrank liegen. Ja, es war ein sehr stressiges Quartal.

Heute möchte ich ansonsten mal einen Chilltag machen. Ich brauch das. Mit dem Essen halte ich mich zurück, heute früh gab es 100gr. abgelaufenen Sterzinger Heidelbeerjoghurt mit 50gr. zuckerarmen Granola. Lecker, schnell, 300kcal.

Zu Mittag kommt mit 900kcal. die Hauptlast des Tages. Die Gattin hat sich Geschnetzeltes nach Täfertinger Art mit Salat gewünscht. Da sie es selber macht: Gerne.

Am Abend gibt es dann nur noch etwas gegen den Hunger. Ich muß heute Abend noch ein frisches Brot ansetzen. Das hier vom Brotdoc.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: