90,3kg und Wuseltage

Kennt ihr das auch? Tage, an denen man von früh bis ganz spät strampelt aber irgendwie wird der Berg nicht weniger?

So isses grad! Gestern bin ich von der Arbeit in den Ort gelaufen. Berg runter. Später, als ich wieder bergauf zurück gegangen bin, kam mir ein feuchter Schwall schwüler Gewitterluft entgegen. Doof.

Gestern kamen auch die Platten. Leider nicht ganz einwandfrei:

Die Gattin hatte beim Arzt wegen Symptomen angerufen. Der Arzt wollte sie auf der Stelle sehen. Da kriegt man erhöhten Blutdruck. Aber es ist nur so eine „Alles-Okay-Aber“-Sache. Kostet Energie. Dann mußte der Sauerteig aufgefrischt werden. Eine knappe halbe Stunde patzen und putzen. Auf sowas sehe ich ja voll. Nicht.

Dann regnete es ein paar mal. Immer im unpassensten Augenblick natürlich. Als ich von und zur Garage lief, als die Platten kamen, als die Gattin im Gartenteich arbeiten wollte usw. um 21 Uhr lagen wir auf der Couch und eine Stunde darauf war eine alte Folge „Big Bang Theory“ schon markiert, als die Gattin vorschlug schlafen zu gehen. 20 Minuten später war ich dann im Traumland.

Der Zwischensprint gestern war kein Problem, den Abendhunger konterte die Gattin mit einer homöopathischen Menge Kasnudeln. So eine 300kcal.-Kinderportion ohne Sauce. Vor dem TV gab es noch einen 200kcal-Snack, das bringt in der Endbilanz 900kcal. pro Tag.

Heute wird der Tag vermutlich noch blöder, ich muß in der Arbeit konzentriert ein stinklangweiliges 120-Seiten-Vertragspamphlet (fast) auswendig lernen und die versteckten Fehler finden. Sind immer welche drin. Zum Essen habe ich heute ein hartes Ei, eine grüne rohe Paprika, eine halbe Salatgurke, vier Kirschtomaten, zwei Getreidestängel, einen dreiviertel Liter schwarzen Kaffee und das war es auch schon. Zusammen: 500kcal.inkl. 100kcal. Getränke. Gemein: Heute habe ich keinen Feierabend. Direkt von der Arbeit geht es zur Hausversammlung.
Bin bereits jetzt im Meckerrentnermodus und könnte mich aufregen. Heute Abend, wenn ich da zwei Stunden mit Maske, Kopfweh, Durst und Hunger sitze, könnte das eskalieren. Letztes Jahr ging das von 18 bis 22 Uhr. Dann geht es ins Bett und damit in die letzten 14 Stunden  Zwischensprint.

Ein Schmankerl habe ich auch noch:

Ein Video von einem Radiopionier und wie das damals alles so war. So war es, ich war (viel später) dabei und es war geil.
Leider hat es nicht das Geringste mit dem Job heutzutage zu tun.

 

 

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: