85,6kg und Rückschlag

Es ist mir am Abend schon aufgefallen. Ich war satt, einfach satt, folglich muß die Kaloriengrenze von 1500kcal. unbewußt überschritten worden sein.
Heute früh habe ich dann den Müll rausgebracht. Doch ja, beim abendlichen Skip-Bo mit der Gattin muß ich der Snacktüte sehr zugesprochen haben.
Vermutlich habe ich 2000kcal. zu mir genommen, oder sogar drüber.

Jeder Rückschlag macht uns härter, leider geht körperliche Betätigung als Ausgleich gerade gar nicht. Der Rücken schmerzt nun eher mehr als weniger. Saublöd.
Die Idee der Gattin war ins Freibad zu gehen. Haben wir heute früh gemacht. Dabei habe ich gelernt: Kälte, Kaltes Wasser und Rutschen mag der Rücken gar nicht.
Mein Kreuz sollte sich aber auch schnell erholen. Die Gattin hat ja einen Haufen Dreck bestellt und der wird heute Nachmittag geliefert. Drei Kubikmeter gesiebter Humus, der verteilt werden will
bevor es regnet.

Da mir heute von HR kein „Freibadoffice“ gewährt wurde (vermutlich um keinen der Häuptlinge dort zu treffen) und auch der Kompromiss „Gartenoffice“ von HR abgelehnt wurde (blablabla Spitzhacke…Berufsgenossenschaft…blabla), sitze ich im muffigen Radiostudio bei 28 Grad und arbeite gleich wild los.

Zu Mittag gab es was ganz, ganz Leckeres: „Three-Cheese-Shells„. Das ist so künstlich, wie endgeil. In der EU ist es nur nicht verboten, weil es nicht als Nahrungsmittel klassifiziert wird, seit 2014 in Antigua auch nicht mehr als Kunststoff. 100% authentisch-amerikanischer Fertigmampf. So yummy, so cheesy.

Ich liebe die Dinger und sie haben erstaunlich wenig Kalorien. Also, wenn man die Portion (wie angegeben) auf zwei Personen aufteilt. Ich könnte die ganze Packung auch alleine verputzen,
dann ist es aber nicht mehr kalorienarm.

Zum Frühstück hatte ich zuckerfreies Müsli mit Magermilch, heute Abend werden die Snacks dann rationiert. Für morgen hoffe ich, daß die Waage sich wieder bei 85 Kilo einpendelt.

So, jetzt muß ich „schaffa“, wie man hierzulande sagt.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: