80,9kg und viel Äktschn

Vorgestern hatte ich mit der Auflösung meines Büros je Menge zu tun, der Zwischensprint war problemlos durchzuhalten, ich war abgelenkt. Pünktlich war ich fertig und konnte dann direkt zum Fußball fahren. Kaum hatte ich die Alb erreicht, fing es an zu schütten – so richtig amtlich. Kaum 30 Minuten nach der vereinbarten Zeit kam ich am Stadion an und die Sonne kam raus. Leider nur kurz, die restlichen 50m zum Stadion rannte ich (0 Kardiopunkte!). Mein Kollege und meine Frauen waren schon da. Wir hatten alle einen Platz im Gäste-Ultra-Block. Lauschig. Pünktlich zum Spielbeginn ging der Regen und kam auch nicht wieder. Leider endete die Partie mit peinlichem Ergebnis und auch einer peinlichen Leistung unserer Mannschaft. Illertissen hat verdient gewonnen.

Kaum zu Hause, mußte ich ins Bett. Der Tag endete mit einer Stadionwurst und 950kcal. insgesamt. Gestern war dann direkt der Tag im Großraumbüro. Das wird ein langer Weg sich daran zu gewöhnen. Ich sitze aktuell im Homeoffice, einem ehemaligen Radiostudio. Die Technik ist luxuriös und exzellent, das Ambiente fokussiert aber entspannt. Mein Arbeitsplatz im Großraumbüro wirkt dagegen mehr so wie die sozialistische Version.

Hilft nix, auch gestern war Spätarbeit angesagt, ich bekam einen Auftrag per Mail, der sehr wahrscheinlich meine weitere berufliche Tätigkeit bestimmen wird, weil er mich bis in das kommende Geschäftsjahr beschäftigen wird. Wir wachsen an unseren Aufgaben, gell?

Zum Essen war keine Zeit und so ging es mit 800kcal. ins Bett. Heute reichts dann auch wieder mit dem Zwischensprint, ich brauch was zwischen die Zähne.  Heute gibt es Schinkennudeln (600kcal.). Wir haben nämlich heute bis 17 Uhr kein Wasser im Haus. Morgen auch nicht. Meine Mutter hat mir selbstlos ihr Klo angeboten. Leider ist es einmal quer durch den Stadtteil doch recht weit, wenn es mal dringend ist.

Achtzigkommaneun Kilo entsprechen übrigens einem Bodymass von 26,1. Es fehlen mir noch 400 Gramm und dann ist mein „gelbes Gewicht“ in der App ein „neongrünes Gewicht“. Zwischen 25 und 26 ist der neongrüne Bereich. Weiter südlich wird es dann statt grün. Der Strich ist bei 77,1 Kilo. Realistisch fehlen mir noch 4,5 Kilo. Das sind noch 30 Millionen Kalorien, die ich einsparen muß. Das sind 14 Stücke Butter, oder knapp 4 Liter billiges Sonnenblumenöl.

Der Berg ist steil. Laufen wir los, sonst kommen wir nicht an.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: