87,9kg und grosse Erfolge

Wir hatten ein supererfolgreiches Wochenende. 90% des Grün-/Sperrmülls im Garten sind auf dem Haufen und schon gute 2/3 auf dem Hänger. Noch einen Tag sortieren und aussortieren im Geräteschuppen, eine weitere Fahrt mit dem Hänger und wir sind erst mal fertig mit der 2022er-Generalreinigung.  Zwei Monate schneller als geplant. Gestern hatten wir dann Grillgäste und ich kam ENDLICH dazu das Dach der Hütte in vorzeigbarem Zustand zu bringen. Die Natur hat einiges an Moos und Dreck hinterlassen (und erst das Dreckseichhörnchen, daß meine Nussernte ruiniert hat!) Samstag Abend sah das Dach so aus:

Sonntag Abend dann so:

Dazwischen lagen vier sehr intensive Stunden harter Arbeit in der Sonne bei 29 Grad.

Dazu kamen Reinigungsarbeiten an Beeten, hinter dem Gerätesschuppen und die Schnellsanierung eines Unterstandes für unseren Holz- Bollerwagen. Ein Profiwerkzeug, daß sich (laut Oma) seit 1951 in Familienbesitz befindet. Es ist in altersgemäß gebrauchten Zustand, aber das Fahrwerk ist wie neu. Als Kleinkind bin ich damit den Berg runtergefahren. Ich würde ihn in gute Hände abgeben. Bei Interesse bitte mailen. Nur Abholung in Schelklingen, er kostet eine Kiste „Rothaus Hefeweizen Alkoholfrei (mit MHD später als Januar 2023)“.  Das letzte Preis, nicht verhandelbar.

Samstag nutzte ich die Zeit noch um meinen Kleiderschrank zu aktualisieren. Ich schaffte es nur, etwa die Hälfte zu bearbeiten, die Hosen musste alle probiert werden und ich hatte nur das Zeitfenster zwischen Job und Garten. Es wurden trotzdem sechs Müllsäcke für den Pfarrer und drei Hosen werden bei Vinted landen. Im nahen Urlaub kommt dann der Rest dran. Ungefähr nochmal sechs Müllsäcke. Warum so viel.

Also….seit 2006 habe ich mein Gewicht nicht mehr unter Kontrolle. Ich trage zu Hause meist Gammelklamotten, im Garten Arbeitskleidung, in der Firma und in der Öffentlichkeit „Casual“ und leider oft beruflich oder privat auch „Formell“.

Wenn ich 80 Kilo wiege….dann habe ich üblichweise folgende Größen:
Shirt/Jacken: M oder L
Hemd 41/42
Unterhose: 4 oder 5
Konfektion: 40 bzw. 52
Jeans 32/32

Bei rund 100 Kilo sieht das so aus:
T-Shirt: XXL
Hemd 44/45
Unterhose: 8 oder 9
Konfektion: 48/50 bzw. 29K
Jeans 40/34

Selbstverständlich kommen da noch die Zwischengrößen und das für alle Jahreszeiten und Gelegenheiten. Da ich seit 2018 alle fetten Klamotten immer wegschmeisse, habe ich in der letzten Zunehmrunde fast nur noch Wegwerfklamotten von Primark usw. gekauft. War mir klar, daß die Kleidung nur kurz gebraucht werden würde. Es schmerzt alles trotzdem….jedesmal…

Aber: ich bin wieder bei der Markenkleidung angekommen!

Aktuell sieht es so aus:
T-Shirt: L oder XL
Hemd 42 oder 43
Unterhose: 6 oder 7
Konfektion: 44 bzw. 27
Jeans: 34 oder 36/32

Der „Zu-Klein-oder-eng-Stapel“ hat jetzt in einer Kleiderschrankecke bequem Platz. Die Sommerurlaubshose von 2011 ist recht bequem.
Die Restreinigung des Kleiderschrank schätze ich auf 4 Müllsäcke ein. Das mache ich dann so in den kommenden zehn Tagen, wenn es mal regnet.

Mit dem Essen kam ich auch klar, Samstag hatte ich ein kalorienreduziertes Gratin Dauphinoise und am Abend für 500kcal. Snacks. Geht noch. Am Sonntag hatte ich nur einen Müsliriegel, am Mittag dann ein kleines Rückensteak und einen Käsegriller mit etwas Kartoffelsalat und einer Brezel. Das dürften zwar knackige 1000-1200 kcal. gewesen sein, aber am Samstag stehen 17.882 Schritte auf dem Zähler und gestern 12.590 Schritte. Zusammen mit ziemlich heftiger körperlicher Arbeit ist das voll okay. „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“ war in den 70ern der Slogan der Metzgergenossenschaft. Stimmt auch.

Gestern Abend war ich dann mehr an viel Flüssigkeit und Salz interessiert. Mein Muckiwert ist natürlich auf heute explodiert, das gibt sich aber bis Mittwoch wieder.

Heute und morgen ist nämlich nochmals Präsenz in Ditzingen angesagt. Das heisst: Es ist wieder 60-Stunden-Zwischensprint! Mein letzter Zwischensprint im Juni, damit eventuell der letzte Zwischensprint überhaupt.

Heute gibt es nur eine Banane, viel rohes Gemüse und Protein in Form von harten Eiern. Wenn wir nämlich mal rund 95 Tage zurückschauen, war das Gewichtsziel nämlich 87 Kilo bis Fronleichnam. Mir fehlen also Stand heute noch 900 Gramm und ich habe nur noch knapp 4 Tage Zeit!

 

 

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: